Exponate | Der Füller

„Ein begabter Schüler“

Fleißig sei der Belgier Franciscus Broothaers gewesen. Als fünftes von elf Kindern kam er am 9. April 1925 zur Welt. Zusammen mit seinem älteren Bruder folgte er dem Vater Ende 1940 zur Arbeit ins Deutsche Reich. Den blauen Füllfederhalter hatte er sich dort von seinem Lohn gekauft. Weiterlesen →

Die Bauarbeiten können beginnen!

Bis zum Jahr 2019 nutzte die Salzgitter Flachstahl AG die Räume des zukünftigen Ausstellungsbereiches. Nach dem Auszug und der Räumung eines Großteils der Fläche wurden in den letzten Monaten verschiedene Arbeiten zur Vorbereitung des Rück- und Umbaus abgeschlossen: Vermessung, Bauanträge, Sicherung von Spuren, Besichtigung der Denkmalschutzbehörde, bauhistorische Untersuchung sowie Festlegung der Brandschutzanforderungen. Weiterlesen →

Stellenausschreibung

0,5 Wiss. Mitarbeit „Neugestaltung der Gedenkstätte KZ Drütte“

Im Rahmen der Neugestaltung der Gedenk- und Dokumentationsstätte KZ Drütte ist zum 1. Mai 2020 eine Stelle als wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in unter Vorbehalt der noch ausstehenden Zuwendungsbewilligung befristet bis zum 30. Juni 2022 zu besetzen.

Die Stelle wird nach Entgeltgruppe 13 TV-L vergütet und umfasst 50% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 39,8 Wochenstunden.

Weiterlesen →

Rauchende Köpfe | AG Forschung und Inhalte

Nachdem sich Julia Braun (wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt Neugestaltung) thematisch eingearbeitet und sich durch das Archiv der Gedenkstätte KZ Drütte „gewühlt“ hat, trafen sich die drei angestellten Historikerinnen zu einer ersten gemeinsamen Sitzung. Dabei wurden Fragen geklärt, Ideen entwickelt und Aufgaben verteilt.

Schwerer als gedacht | Jury-Sitzung

Nach einem ersten Eindruck vom historischen Ort und der derzeitigen Dauerausstellung und mit der umfangreichen Konzeption des Gedenkstättenteams sowie vielen Megabyte Info-Material ausgestattet, hatten die drei Gestaltungsbüros mehrere Wochen Zeit, einen Entwurf zur Neugestaltung der Gedenkstätte KZ Drütte zu entwickeln.

Für  die Entscheidungsfindung wurde eine Jury berufen, die sich am 23. Oktober 2019 im Besucherzentrum das Salzgitter AG traf. Elf Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie fünf Gäste (Vereinsvorstand und Gedenkstättenmitarbeiterinnen) hörten zunächst drei interessante Präsentationen und diskutierten anschließend über die verschiedenen Ideen.

Größer als gedacht | Einführungskolloquien

 

Im Sommer 2019 startete das Auswahlverfahren zur Neugestaltung der Gedenkstätte KZ Drütte. Drei Büros folgten der Einladung und besichtigten im Rahmen eines Einführungskolloquiums den historischen Ort und die bisherige Dauerausstellung. Die unterschiedlichen Aspekte, die dieser besondere Ort mit sich bringt, wurden bei den Besuchen deutlich.

Mit vielen Eindrücken verließen die Teilnehmenden das Gelände, um sich an die Entwicklung einer neuen Ausstellungskonzeption zu setzen.

Von der Planung bis zur Umsetzung

Die erste Dauerausstellung der Gedenkstätte KZ Drütte entsteht

Neues Personal

Dr. Teri Arias Ortiz
❘ Nach unterschiedlichen Projektaufträgen und Werkverträgen beim Arbeitskreis Stadtgeschichte e.V. übernahm die Historikerin im Mai 2018 die Stelle (50%) der Assistenz der Gedenkstättenleitung. Zwischen 2019 und 2022 wird sie als Projektassistenz die Projektleitung bei Aufgaben des Projektmanagements unterstützen und für die Dokumentation des Projektes zuständig sein.

 

Julia Braun
❘ Ab 2008 war die Historikerin in der KZ-Gedenkstätte Moringen in verschiedenen Projekten tätig. Im Anschluss an ihre Elternzeit arbeitete sie als Vertretungslehrkraft. Im Rahmen des Neugestaltungsprojektes übernimmt sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin u.a. Forschungsarbeiten, verfasst und redigiert Ausstellungstexte und ist an der Erarbeitung pädagogischer Materialien beteiligt.

Petra Wegener
❘ Seit Januar 2020 unterstützt sie im Rahmen des Neugestaltungsprojekts den Arbeitskreis als Verwaltungskraft in Teilzeit. In der Vergangenheit hat sie vielfältige Erfahrungen im kaufmännischen Bereich gesammelt, wie z. B. in der Personalsachbearbeitung, der Disposition sowie zuletzt in der Planung und Organisation von Veranstaltungen.