Verstärkung im Team

Dank der zusätzlichen Projektförderung der Stiftung Niedersachsen war es möglich, dass Team um eine weitere wissenschaftliche Mitarbeiterin (50%) zu ergänzen.

Katharina Winter ❘ Die gebürtige Braunschweigerin studierte in Trier, Krakau und Augsburg Geschichte und Soziologie. Nach dem Studium war sie zunächst ab September 2018 als Volontärin in der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg tätig und übernahm ab Januar 2019 eine Stelle im Projekt „Transporte polnischer  Häftlinge in den KZ-Systemen Dachau und Flossenbürg“.

Seit Juni 2020 unterstützt sie das Team der Gedenkstätte KZ Drütte als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Neugestaltungsprojekt. Neben der Tätigkeit in der Gedenkstätte strebt sie eine Promotion an. Dabei beschäftigt sie sich vor allem mit den Arbeitshäusern während des Nationalsozialismus und den von den Nationalsozialisten als „asozial“ stigmatisierten Menschen.